Fürs Rezept einfach nach unten scrollen

ROSENKOHL – aus der Familie der Kreuzblütler

Der Rosenkohl soll erstmals um 1800 in Belgien in der Gegend um Brüssel kultiviert worden sein – daher auch der Name „Brüsseler Kohl“ und ist damit einer der späteren Züchtungen der Kohlsorten. Geerntet wird Rosenkohl zwischen August und Dezember und ist eine zweijährige Pflanze. Werden die Röschen nicht abgeerntet, dann treiben sie nach Überwinterung im Frühjahr zu Sprossen aus, die im Sommer Blüten tragen.

Rosenkohl kann zwar auch in kleineren Mengen roh, zum Beispiel geraspelt als Rohkost, genossen werden, aber im Allgemeinen wird er vor dem Verzehr gekocht, gebraten oder gebacken. Rosenkohl enthält viele Mineral- und Ballaststoffe, sowie Vitamin A, C und B2.

 

Rosenkohlcurry mit Reis

Zutaten

1 Zwiebel
2 Kartoffeln
250 g Rosenkohl
100g Möhren
200g Chinakohl / Süßkartoffeln / Steckrübe

Unsere Beilagenempfehlung: Basmatireis

– für ca. 2 Personen –

Zubereitung:

Die Zwiebeln und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Möhren gut waschen und in längliche feine Stücke schneiden. Den Rosenkohl putzen, ggf. die obere Blatt Schicht abnehmen, das Ende abschneiden und längs halbieren. Je nachdem was Du Zuhause hast oder was in Deiner Kiste war Chinakohl/ Süßkartoffel oder Steckrübe in kleine Stücke schneiden. Zeitgleich den Reis oder eine andere Beilage Deiner Wahl aufsetzt und zubereiten.
Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten andünsten. Currypaste/-pulver zugeben und 2 Minuten mitdünsten. Mit Hafer-/Mandel-/ Kokosmilch und Gemüsebrühe auffüllen und kurz aufkochen lassen. Kartoffeln, Möhren, Rosenkohl und das restliche Gemüse dazugeben. Mit etwas Salz würzen und offen für 20 Minuten kochen lassen.
Abschmecken und nachwürzen und nach Belieben einen Spritzer Zitronensaft oder geriebene Bio-Zitronen Schale dazu geben. Mit Schwarzkümmel oder Sesam kannst du das Curry dann auf dem Teller noch abrunden.

Gewürze:

Salz
1 El Currypaste Gelb /-Pulver
200 ml Hafer-/Mandel / Kokosmilch
150 Ml Gemüsebrühe
Schwarzkümmel oder Sesam
Optional: etwas ZitronenSaft oder Abrieb von der Schale

Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf

Zutaten

700-800 g Kartoffeln
400-500 g Rosenkohl
2 Eier/ 75g Margarine
250 ml Sahne/ Sojacuisine
100 g Hartkäse/veganer Käse

Zubereitung:

Wasche und schäle die Kartoffeln
Putze den Rosenkohl sorgfältig
Schneide die Kartoffeln je nach Größe in Viertel oder Achtel
Koche die Kartoffel-Spalten für zehn Minuten in Salzwasser
Gib nun den Rosenkohl dazu und koche das Gemüse für weitere fünf Minuten
Siebe das Gemüse ab und lass es kurz ausdampfen
Verteile die Kartoffelspalten und den Rosenkohl gleichmäßig in der Auflaufform
Bestreue das Gemüse mit etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss und gemahlenem Kreuzkümmel & vermenge die Gewürze mit dem Gemüse
Gieße die Sahne verquirlt mit den beiden Eiern oder dem veganen Käse, über den Rosenkohl-Auflauf
Verteile den geriebenen Käse  oder die zerkleinerte Margarine über den Auflauf
Backe den Rosenkohl-Auflauf bei 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze 20-30 Minuten

Gewürze:

Salz
Kräutersalz
Pfeffer
Muskatnussgemahlener
Kreuzkümmel