Fürs Rezept einfach nach unten scrollen

ROMANESCO – ein weiteres Kohlgewächs aus der Familie der Kreuzblütler

Der wunderhübsche grüne Bruder des Blumenkohls, dessen Name es bereits vermuten lässt: die Ursprünge des Romanescos liegen im Mittelmeerraum, rund um Rom wurde er gezüchtet. Seit dem 16. Jahrhundert wird die natürliche Varietät des Blumenkohls in Europa angebaut. Im Gegensatz zu seinem weißen Bruder hat er keine großen, seinen Kopf vor der Sonne schützende Blätter, vielmehr sorgt erst die Sonnenstrahlung dafür, dass sich das farbgebende Chlorophyll im Gemüse entwickelt. Der Romanesco bildet sich selbstähnelnde Blütensprossanlagen aus – durch seine fraktale Struktur wird er auch als Minarett- oder Türmchenkohl bezeichnet. 

In Deutschland wächst Romanesco von Ende Mai bis Oktober, da er ein besonders wärmeliebendes Gemüse ist, sind Hauptanbauländer nach wie vor Italien und Spanien. Sein Geschmack erinnert an eine Mischung aus Blumenkohl und Brokkoli, je länger Romanesco kocht, desto kohliger wird sein Aroma. Im Vergleich zu seinen Verwandten hat er noch mehr Nährstoffe und Vitamine zu bieten. Vor allem Provitamin A, Vitamin C und Karotin. Durch seine zarte Struktur ist er zudem leichter als andere Kohlsorten verdaulich. Ähnlich wie Blumenkohl ist er in der Küche vielfältig einsetzbar. So ist er optisch und aromatisch sowohl roh, als auch gedämpft, gegrillt, gekocht oder eingelegt ein Genuss. 

TIPP: Als gute Frische-Anzeige dienen die äußeren Hüllblätter. Sind sie grün, knackig und saftig ist der Romanesco frisch und hält sich (mit Blättern!) für etwa 4 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. 

Rezeptvorschlag: Romanesco-Salat

ZUTATEN:
am besten nach Gefühl; im folgenden nur Richtwerte

  • 1 Romanesco
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Essig
  • Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • Koriander
  • Pilze
  • 1-2 Tomaten 

ZUBEREITUNG:

  1. Romanesco in Röschen zerteilen & waschen
  2. Dann mit etwas Fett in eine Pfanne geben und den Romanesco darin kurz anbraten & würzen
  3. Mit etwas Wasser ablöschen und den Romanesco darin etwa 10 min dünsten
  4. Für den Salat Koriander Blätter abzupfen
  5. Pilze schneiden und nach Bedarf kurz anbraten
  6. Tomaten schneiden und dazugeben
  7. Für das Dressing etwas Zitronensaft, Agavendicksaft oder Ahornsirup, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer zusammenrühren