Produzent*innen • •Erzeuger*innen

Edelkäserei Kalteich Gbr

Edelkäserei Kalteiche arbeitet nach dem Motto: „Gemeinsam im Einklang mit der Natur leben und wirtschaften“. Das Familienunternehmen liegt in Wilnsdorf im Siegerland, wo die 138 Schafe und 830 Hühner (nach dem Konzept der Bruderhahninitiative) auf den saftigen Talwiesen unterhalb des Berges Kalteiche weiden und liebevoll nach Demeter-Richtlinien und gehalten werden. Neben der Tierhaltung wird durch Hecken, Streuobst und Blühpflanzen die biologische Vielfalt gefördert. In der hofeigenen Käserei wird die Milch der Schafe sowie zugelieferte Demeter-Ziegenmilch zu leckerem Käse verarbeitet.

BioBauer Palm

Der Biohof Palm ist ein Familienbetrieb aus Bornheim. Das Bio-Gemüse wächst auf nährstoffreichen Böden, ist frei von Pestiziden und Gentechnik. Bewirtschaftet werden die eigenen Ackerflächen von ca. 50 ha nach Naturland-Richtlinien. Dabei entsteht ein sehr vielfältiges Angebot von Spargel, Erdbeeren, verschiedenen Kohlarten und Salaten bis hin zu Topfkräutern. Das Gemüse wird von Hand geerntet und landet vom Feld direkt bei uns. Der Biohof Palm bereichert unsere Kisten wöchentlich mit ihrem saisonal wechselnden Gemüse- und Obstangebot.

Ulmenhof GbR​

Die in einem idyllischen Seitental der Vulkaneifel gelegene Hofgemeinschaft Ulmenhof GbR wird von den Familien Frangen und Kneißl nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet. Die 35 Angler Rotviehkühe und 90 Milchziegen liefern die Milch für die hofeigene Käserei. Die Weiderrindermast, eine Schweinemast und die Hühnerhaltung in 4 Mobilställen erweitern die Vielfalt in der Viehhaltung und in den selbsterzeugten Produkten. Der Ulmenhof beliefert uns wöchentlich mit ihrer leckeren Käseauswahl aus der eigenen Käserei.

Biohof Bursch

Der Biohof Bursch wird von den Geschwistern Heinz und Renate Bursch geführt. Der Hof liegt in Bornheim zwischen Köln und Bonn und baut die erzeugten Produkte in Demeter-Qualität an. Der Familienbetrieb existiert bereits in der vierten Generation. Er wurde 1964 von Heinrich Bursch auf ökologischen Landbau umgestellt und wird seither komplett biologisch bewirtschaftet. Auf einer Fläche von 44 Hektar werden über 60 Sorten Obst und Gemüse angebaut. Hinzu kommen weitere 7000 m² Folientunnel. Für ihre Arbeit es von Hoher wichtigkeit mit der Natur zu arbeiten und nicht ihre Gesetze zu brechen.

Ährensache Bio-Bäckerei

Die Bio-Vollkornbäckerei Ährensache aus Köln Holweide, geführt von René und Ayse Kuyumcu, liefert uns ihre Brote jeden Freitag frisch aus dem Ofen. Dabei verwendet sie ausschließlich Bio-Rohstoffe. Das schützt nicht nur unsere natürlichen Grundlagen, sondern ist auch einfach lecker. Alle Backwaren werden schonend von Hand verarbeitet und viele der Produkte der Ährensache Bäckerei sind allergen arm, sowie Demeter-zertifiziert. Der Anspruch von Ährensache ist es, möglichst regionale, fair gehandelte Rohstoffe unter humanen Arbeitsbedingungen zu hochwertigen Backwaren zu verarbeiten. Zudem teilt die Bäckerei unser Ideal von einer verantwortungsbewussten Wirtschaft und engagiert sich beispielsweise für verschiedene soziale Projekte im Stadtteil Holweide.

Biohof Kapplermühle

Der Biohof Kapplermühle liegt in Bad Berleburg. Auf dem Hof leben Christian und Nicole Schenkel mit ihren 3 Kindern sowie Rindern, Hühnern und Gänsen, die auf den grünen Wiesen um das Bauernhaus grasen können. Neben der Tierhaltung ist eine eigene Hofschlachterei dazugekommen, in der der Metzger Michael Schmidt, das Fleisch Schlacht-warm zerlegt und zu leckeren Produkten mit ausschließlich Bio-Zutaten zubereitet. Die Arbeit der Kapplermühle beruht auf Tradition- und Zukunftsperspektive. Dem Familienbetrieb ist es ein Anliegen naturnah, artgerecht und ökologisch zu wirtschaften und sind überzeugt, dass diese andere Art der landwirtschaftlichen Produktion, der richtige Weg ist.

Obsthof Rönn ​

Der Obsthof Rönn liegt in Meckenheim-Ersdorf, unweit von Bonn, am Fuße der Eifel. Dort werden bereits in der 3. Generation Äpfel (19 Sorten), Birnen (8 Sorten), Speisekürbisse (Hokkaido) und Rote Johannisbeeren angebaut. Seit 2016 nach den Richtlinien für den ökologischen Landbau und Bioland. Die meiste Fläche wird dabei für den Apfelanbau genutzt. Neben einer nachhaltigen, naturnahen Produktion ist dem Betrieb auch Regionalität und Transparenz sehr wichtig. Der Familienbetrieb beliefert uns mit leckerem Apfelsaft, Apfelchips und je nach Saison außerdem mit Johannisbeeren, Sauerkirschen, Äpfeln und Birnen. Die Äpfel und Birnen haben es geschmacklich auf jeden Fall in sich!

Monschauer Bauernmolkerei

Die Monschauer Bauernmolkerei ist ein Familienbetrieb aus Monschau, in der Eifel. Dort haben Josef und Monika Thomas über die letzten zwei Jahren eine eigene Molkerei aufgebaut, um die hofeigene Milch sinnvoll und naturbelassen zu verarbeiten. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf naturbelassener Frischmilch, die reich an Nährstoffen ist. Die Kühe weiden auf den Monschauer Wiesen, wo auch der Betrieb zu Hause ist und wo die Milch auch verarbeitet wird. Neben der Milch wird in der Molkerei auch Käse, Joghurt, Quark und Frischkäse hergestellt. Der Landwirtschaftsbetrieb wird von Phillip Werker, dem Schwiegersohn der Beiden betrieben. Der Hof ist einer reiner Milchvieh- und Fleischbetrieb, mit etwa 70-80 Tieren.

BioGourmetClub Köln

Der BioGourmetClub tanzt bei uns ein bisschen aus der Reihe. Was uns sehr freut, denn so haben wir ganz neue Kompetenzen in unserem Umfeld. Statt eines Landwirtschaftsbetriebs oder Erzeugerbetriebs versteht sich unser Partner aus dem Herzen Kölns mehr als eine Akademie, die Kochkurse und viele weitere Fortbildungsveranstaltungen anbietet. Alle haben Gesundheit und gute Ernährung zum Thema. Das Anliegen: Statt Diäten und anderer Verordnungen die Lust am „Essen ohne Reue“ zu vermitteln. Und zwar mit dem Bewusstsein, dass die Qualität unserer Nahrung einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden hat. Was dazu gehört sind Regionalität und biologischer Anbau. Nichts könnte also besser zu Himmel un Ääd passen, weshalb wir von ihnen unglaublich leckere Suppen, Eintöpfe und Beilagen beziehen, welche die hochqualifizierten Köch*innen neben ihren Kursen anbieten.

Haus Bollheim

Das Haus Bollheim steht für Vielfalt in der Landwirtschaft und ist sicherlich einer der erfahrensten Partnerbetriebe, die wir bei Himmel un Ääd haben. Schon seit über 40 Jahren wird auf dem etwa 50 km von Bonn entfernten Hof biologisch-dynamisch gewirtschaftet. Das Angebot ist heute vergleichsweise groß: Kühe, Hühner, reichlich Acker-, Wald- und Grünland, verschiedene Getreide- und Kartoffelsorten, besonders viele Gemüsekulturen, Gewächshäuser, eine Käserei und eine Bäckerei teilen sich das große Gebiet, das zum Hof gehört. Einen großen Teil machen aber natürlich die Menschen aus, die dort leben und arbeiten. Für diese ist Landwirtschaft eine Lebenseinstellung: Die Überzeugung, dass sich die Welt ein Stück besser machen lässt, indem wir nachhaltig denken und wirtschaften, zieht sich auf dem Hof durch alle Ebenen. Diese Qualität spürt und schmeckt man!

Brauerei Heller​

Die Brauerei Heller ist eine regionale Brauerei direkt aus dem Zentrum von Köln. Schon seit 1991 brauen sie Biere in bester und nachhaltiger Qualität. Die Bierkessel in den Kellern der Brauerei sind beeindruckend. Mittlerweile hat die Brauerei, die von Anna Heller und Steffen Potratz-Heller gemeinsam geleitet wird, acht verschiedene Sorten Bier im Programm. Angefangen beim Klassiker Kölsch, über das naturtrübe Wiess bis hin zum Altbier. Diese Sortenvielfalt ist ein besonderes Markenzeichen der Brauerei, aber natürlich auch die Bio-Zertifizierung. Durch die hohe Qualität der Rohstoffe hat die Brauerei Heller nicht nur hochwertige Produkte im Angebot, und trägt mit dem Einkauf von Bioware zur Nachhaltigkeit im Ackerbau bei. Gerne würde sie auch regionale Bio-Ware verwenden, doch die ist nur schwer zu bekommen.

Domimkerei

Die Bienen summen über den Dächern Kölns. Honig in Bioland-Qualität stammt von der Domimkerei in Köln Ehrenfeld. Das ist insbesondere in der Stadt eine gute Nutzung dieser Brachflächen. Kein zusätzlicher Platzverbrauch und trotzdem ein großer Nutzen. Man findet die Bienenvölker beispielsweise auf den Arcaden in Köln Kalk, auf dem Dach der Bezirksregierung oder auch im Kölner Umland. Mittlerweile sind es etwa 1,5 Millionen Bienen in 30 Stöcken, die über die verschiedenen Orte verteilt summen. Die Königinnen der Bienenvölker der Rasse Buckfast werden von der Domimkerei selbst gezogen. Die Zucht neuer, widerstandsfähiger Rassen ist insbesondere vor dem Hintergrund der sich ändernden klimatischen Bedingungen ein tolles Zusatz-Engagement der Domimkerei.

Der BioMüller

Der BioMüller in Wegberg wurde zwar erst 2018 gegründet, die Unternehmensgeschichte ist aber schon deutlich älter und hat ihre Wurzeln in Österreich. Dort wie hier arbeitet der Hof nach strengen Prinzipien: Statt kurzfristigem Raubbau zur Gewinnmaximierung pflegt er einen pfleglichen Umgang mit der Natur und den Rohstoffen. Das soll ein regeneratives, natürliches System dauerhaft erhalten. Dazu gehört auch, regional zu handeln und konsequent lokale Ressourcen zu nutzen. Das sowie die artgerechte Haltung der Nutztiere führt zur Bioland-Zertifizierung des Hofes.

BioPur-Werkstätte Haus Hall

In den Werkstätten Haus Hall arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Das Ziel: Den Unternehmen der Region hochwertige Produkte und Dienstleistungen zu bieten. Davon profitieren auch wir bei Himmel un Ääd. Wir beziehen von der Bio-Obstplantage am Standort Gescher leckeres und saisonales Obst sowie Säfte und Fruchtaufstriche. Der Anbau und die Verarbeitung sind nach Naturland-Richtlinien zertifiziert und unterliegen einer unabhängigen Öko-Kontrolle.

Ölmühle Sauerland

In der Ölmühle Sauerland wird vieles noch von Hand gemacht. Anderes, wie die Abfüllanlage, wird auf dem Hof in Iserlohn nach und nach technisch perfektioniert. Schließlich arbeiten Fatima und Alexander Knoff dort seit nunmehr 18 Jahren an leckeren Speiseölen aus der Region. Daneben tüftelt das Paar übrigens auch an Würz- und Wohlfühlölen. Das Ergebnis ihrer Leidenschaft sind hohe Qualität und der Bio-Standard. Wichtig ist den beiden, in kleineren Mengen, dafür aber häufiger zu pressen. So bleiben die Produkte lange frisch.

Naturkosthandel van Leendert

Der Naturkostgroßhandel van Leendert hat Partner in der gesamten Region Rhein-Maas/Niederrhein. Durch kurze Wege zu vielen kleinen landwirtschaftlichen Betrieben kann die Frische der Produkte erhalten und unnötiger CO2 Ausstoß vermieden werden.

Kräuterkind

Dank Kräuterkind können wir Tees, Gewürze und Essig direkt aus Kölns Nachbarstadt Hürth beziehen. Dort baut René Esser gemeinsam mit seinem Team seit 2014 Naturprodukte nach den biodynamischen Richtlinien des Demeter-Verbands an. Sein Anliegen ist es, die Begeisterung für Pflanzen an Kinder und Erwachsene weiterzugeben. Schließlich haben Kräuter-, Salat- und Gemüsepflanzen nicht nur einen Nährwert, sondern sind Lebewesen mit Heilkräften. Kräuterkind hat inzwischen sogar eine Lehr- und Schulungsstätte gegründet. Den Pflanzkulturen tut das aber keinen Abbruch: Es gibt dort weiterhin unglaublich leckere, frische und gesunde Kräuter direkt aus der Nachbarschaft.

Zappes Broi

Die neu gegründete Brauerei Zappes Broi möchte beweisen, dass Köln auch Pils brauen kann. Wir wissen natürlich schon von unserem Partner Hellers, dass das möglich ist. Trotzdem muss die Pilstradition in den rheinländischen Gefilden wohl erst noch begründet werden. Mit Zappes Broi sollte das ein Leichtes sein. Schließlich hat die Brauerei bereit jetzt einiges auf der Habenseite: So kommen in das Bier ausschließlich regionale und biologisch angebaute Produkte und mit seinen Einkünften fördert Zappes verschieden soziale und kulturelle Projekte in Kölns Veedeln. Derzeit engagiert sich die Brauerei vor allem für Künstler*innen, denen im Corona-Lockdown Einkünfte wegfielen. Aber auch andere Projekte werden von dem Unternehmen gefördert. Du kannst Dich sogar selbst mit Deinem Projekt bewerben. Prost!

Demeter Hof Schwalmtal

Mitten im Grünen, in Schwalmtal am Niederrhein, bewirtschaften Moritz Schäfer und sein Team ihren Hof. Seit 2011 wird dort biologisch-dynamisch nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes gewirtschaftet. Auf dem Hof arbeitet eine bunte Mischung aus Festangestellten, Azubis, Praktikanten und Aushilfen – und natürlich Moritz Schäfer selbst. Herzstück des Lebens auf dem Hof sind jedoch die 100 Kühe und ihre Nachzucht, die ihren Teil zum gesunden Kreislauf mit Grün- und Ackerland beitragen und Grün sowie Kleegrasaufwuchs in Lebensmittel umwandeln. Auf dem Ackerland hingegen werden Linsen, Ölsaaten, Getreide, Kresse, Speiselupinen und viele weitere Kulturen in einer weiten Fruchtfolge angebaut. Diese Artenvielfalt wird vor allem durch Mischkulturen unterstützt.

Netzwerk

Regionalwert AG Rheinland

Wir sind Partner der Regionalwert AG Rheinland, die als Bürgeraktiengesellschaft unter einem Dach Partnerbetriebe, die in der Region biologische Lebensmittel produzieren, vereint. Zusätzlich unterstützt sie die Partnerbetriebe finanziell für Erweiterungen, Nachfolge und vieles mehr.

Jakob Tewes

Jakob unterstützt uns bei allem, was IT betrifft. Wir können uns immer auf ihn verlassen, egal ob wir schnell einen Server Wechsel vornehmen, noch eine weitere Subdomain benötigen oder Probleme bei unseren Office-Anwendungen auftreten. 

Regionale Zukunft

Die Initiative „Regionale Zukunft“ ist aus dem Gedanken heraus entstanden in Zeiten der Krise Betriebe aufzufangen und dadurch bestehende regionale Strukturen zu erhalten und zu stärken. Sie haben uns zu dem Projekt „Himmel un Ääd“ inspiriert und bei der Umsetzung unterstützt.

Café Walter

Das Café Walter ist ein schönes und gemütliches Café in der Kölner Südstadt. Hier findet man den besten Kaffee der Südstadt. Miri, die Café Betreiberin, hat uns in den Anfangsmonaten stark unterstützt. Hier haben wir zunächst gepackt und konnten so schnell starten.

WandelWerk Köln

WandelWerk Köln

Im WandelWerk packen wir Deine Bestellung. Ein inspirierender Ort mit vielen tollen Initiativen. Als Zwischennutzung wird hier für einige Monate die Zukunft Kölns gedacht und ausprobiert. Außerdem gibt es hier die WandelOase, ein Café und regelmäßige Aktionen für die Öffentlichkeit. Schaut mal vorbei und gestaltet das zukünftige Köln.

Eutopia Bonn

Das Eutopia in Bonn unterstützt uns durch ihre Räumlichkeiten und kreative Atmosphäre. Es liegt im Herzen von Bonn und hat in kurzer Zeit eine vielfältige Community gefunden. Hier arbeiten Künstler*innen, Sozialunternehmer*innen, Selbstständige und Student*innen.

Tricargo Hamburg

Tricargo eG bietet Lastenradlogstik in Hamburg an. Nachdem sie jedoch mit der Auswahl an Lastenrädern unzufrieden waren, haben sie mit der Entwicklung eines eigenen Modells begonnen. Wir sind glückliche Kunden und liefern in Tricargo-Rädern aus. Regional geschweißt und in hoher Qualität.

Frachtpilot

FrachtPilot

FrachtPilot bietet eine Rundum-Software für Landwirte, Lebensmitteldienste usw. an. Das Start-Up aus Münster hat dafür diverse Preise einheimsen können. Nach der Promotion von drei jungen Wirtschaftsinformatikern gegründet, verbinden sie theoretische Kenntnisse z.B. zu Routenoptimierung mit der Praxis.

Martin Süssenberger

Martin sitzt mit seinem Unternehmen in Oberkassel. Er und sein Team sind Ansprechpartner*innen bei allen Fragen rund um Versicherung, Vermögen und Vorsorge. Wir freuen uns mit Martin in verschiedenen Punkten Schnittmengen gefunden zu haben und durch Austausch voneinander zu lernen.